Mi, 13. Dezember 2017

Offene Rechnungen

04.08.2016 18:49

Briten schulden EU noch 25 Milliarden Euro

Großbritannien hat einem Medienbericht zufolge Rechnungen an die EU in Höhe von 25 Milliarden Euro nicht bezahlt. Laut der "Wirtschaftswoche" sei die Union entschlossen, die Briten nach ihrem Brexit-Votum nicht aus dem Staatenbund zu entlassen, ehe die Schulden beglichen sind.

Insgesamt belaufe sich die Summe unbezahlter Rechnungen an Brüssel mittlerweile auf mehr als 200 Milliarden Euro. "Der britische Anteil liegt bei rund 25 Milliarden", sagte ein ranghoher EU-Beamter dem deutschen Magazin. "Ein Deal mit Großbritannien ist unvorstellbar, wenn die Briten diese Altlasten nicht begleichen", zitierte das Blatt am Donnerstag informierte Kreise in Brüssel. Nach Ansicht von Juristen käme dies einem Zahlungsausfall gleich.

Schulden könnten Brexit-Verhandlungen belasten
Die Schulden könnten sich laut dem Blatt massiv auf die Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und London auswirken. Die Briten hatten sich bei einem Referendum im Juni mit knapp 52 Prozent für einen Austritt ihres Landes aus der EU entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden