Do, 24. Mai 2018

Mit Messer in Hand

01.08.2016 09:59

Asylant bedroht Polizist: "Bringe Dich um!"

Sie gaben vor, Schutz zu suchen, doch traten die Gastfreundschaft der Burgenländer mit Füßen: zwei Asylwerber aus Pakistan und dem Iran. Nachdem die betrunkenen Männer in ihrer Unterkunft in Steinbrunn in Streit geraten waren, musste die Polizei anrücken. Die eingreifenden Beamten wurden mit Schimpftiraden und einem Messer "empfangen".

Weil er der Meinung war, dass sein christlicher Mitbewohner aus dem Iran andere Muslime zum Christentum bekehren wollte, drehte ein Asylwerber aus Pakistan in der gemeinsamen Unterkunft in Steinbrunn durch.

Obwohl der Islam Alkoholgenuss verbietet, war der Pakistani (23) betrunken, als er wütend auf den - ebenfalls alkoholisierten - Iraner (54) losging. Zwischen den beiden Männern kam es zu einer wilden Rauferei. Scheiben zerbrachen, Möbel flogen durch die Luft. Die Polizei musste mit zwei Streifenwagen anrücken.

"Als wir eintrafen, war alles voller Blut. Einer der Täter stand mit einer Glasscherbe in der Hand da, der andere mit einem Steakmesser", schilderten die Beamten die gefährliche Situation. "Wir forderten die Angeklagten auf, die Waffen fallen zu lassen, was sie ignorierten." Stattdessen beschimpften die Männer die Polizisten und bespuckten sie. Einer rief: "Wir bringen euch um!" Die Ordnungshüter nahmen die beiden Kontrahenten schließlich fest - doch die Staatsanwaltschaft begnügte sich mit einer Anzeige auf freiem Fuß.

Zu ihrem Prozess waren die Flüchtlinge dann freilich nicht erschienen. Richter Wolfgang Rauter verhandelte in Abwesenheit. Das nicht rechtskräftige Urteil: je acht Monate auf Bewährung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Lehrer vor Gericht
„Sehr gut“ als Belohnung für Sadomaso-Dienste
Oberösterreich
Vortrag über Russland
Dänen mit „politischer“ WM-Vorbereitung
WM 2018
Tiefgehendes Adventure
Detroit: Become Human: Viele Fragen, keine Antwort
Video Digital
ÖFB-Teamkapitänin
Bayern-Abschied: Schnaderbeck wechselt zu Arsenal
Fußball International
CL-Finale in Kiew
„Missbrauch!“ Hotelpreise sorgen weiter für Ärger
Fußball International
F1-Klassiker in Monaco
Red Bull mit Rekord ins Jubiläums-Wochenende
Motorsport
Ab in den Urlaub!
Wo man beim Reisen billig davonkommt
Österreich

Für den Newsletter anmelden