Di, 21. November 2017

War damals elf

18.07.2016 09:58

Wollte Michael Jackson Emma Watson heiraten?

Wollte Michael Jackson die damals elfjährige Emma Watson heiraten? Sein ehemaliger Arzt Dr. Conrad Murray macht in seinem neuesten Buch nun eine schockierende Enthüllung über den Superstar.

"Dies ist die Geschichte darüber, wie Michael Jackson wirklich war. Er wollte, dass ich diese Geschichte erzähle. Nun erfülle ich diesen Wunsch", erklärte der Mediziner, der wegen seiner Behandlung für den Tod des Musikers verantwortlich gemacht wurde und dafür für zwei Jahre hinter Gitter musste. In seinem Werk "This Is It" stellt der 63-Jährige die unglaubliche Behauptung auf, der "King of Pop" wollte einen berühmten, britischen Kinderstar heiraten - nämlich Emma Watson. In sie hätte sich der Sänger verliebt, als er sie zum ersten Mal in "Harry Potter" gesehen habe. Damals war Watson gerade elf Jahre alt.

Allerdings sei die britische Schauspielerin nur Jackos zweite Wahl gewesen. Zuvor habe er laut Murray ein Auge auf Harriet Lester, die zwölfjährige Tochter seines britischen Freundes Mark Lester und seine Patentochter, geworfen - für die habe er bereits geschwärmt, als sie erst fünf Jahre alt war. Jackson soll Murray gebeten haben, gemeinsam mit ihm und Harriets Vater die Bedingungen einer Hochzeit zu diskutieren. "Ich machte mir Sorgen, dass Harriet in den meisten Teilen der Welt viel zu jung für eine Ehe war.", schreibt Murray dazu in seinem Buch. "Ich war mir sicher, dass es in England und Amerika als Misshandlung Minderjähriger angesehen werden würde."

Dennoch weigert sich der Leibarzt Jacksons, seinen einstigen Freund als eine Gefahr für Kinder zu betrachten. "Man muss das Buch lesen, um das für sich zu entscheiden." Auch auf die Frage des "Sunday Mirror", ob er seinen eigenen Sohn mit Jackson allein gelassen hätte, erklärte er: "Lest das Buch. Es beantwortet all diese Fragen."

Erst vor Kurzem tauchten belastende Dokumente auf, die sich auf die Durchsuchung der Neverland Ranch im Jahr 2003 beziehen. "Die gefundenen Gegenstände zeichnen ein dunkles und beängstigendes Bild von Jackson. Die Papiere stellen Jackson als einen manipulativen, drogen- und sexbesessenen Straftäter dar, der blutige, brutale und sexuell eindeutige Fotos von Tieropfern und perverse Sexpraktiken nutzte, um Kinder gefügig zu machen", offenbarte ein ehemaliger Ermittler dazu. Zudem soll er "ekelhafte und nahezu schockierende Bilder von Kindesmisshandlungen und nackten Kinder, sowie von gefesselten Frauen" besessen haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden