Do, 23. November 2017

Nach Großeinsatz

11.07.2016 20:42

Zwei Tote in Stuttgarter Anwaltskanzlei entdeckt

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat am Montag in Stuttgart zwei tote Männer in einer Anwaltskanzlei entdeckt. Mit dem grausigen Fund endete ein stundenlanger Polizeieinsatz in dem Wohngebiet im Osten der Stadt, nachdem zuvor ein unbekannter Mann mit einer Schusswaffe in das Gebäude eingedrungen war. Eine Nachbarin hatte deshalb die Polizei alarmiert.

Der Großeinsatz legte das beschauliche Villenviertel im Osten Stuttgarts lahm. Mehr als 300 Polizisten waren im Einsatz. Über Stunden blieb die Lage unklar, die Polizei hatte keinen Kontakt in das gelbe Eckhaus. Erst war von einer "unklaren Bedrohungslage" die Rede, später von einer "statischen Lage". Vorsichtig wagten sich die Spezialkräfte schließlich gepanzert und bewaffnet in das Haus. Sie fanden den dort ansässigen 75-jährigen Rechtsanwalt und einen 67-jährigen Mann aus dem Großraum Frankfurt am Main tot im Untergeschoß. Zum Verhältnis der beiden sagten die Beamten nichts.

Die Sondereinheit zog am frühen Abend ab, die Spurensicherung nahm die Arbeit auf. Details zum Tathergang gebe es frühestens am Dienstag, sagte ein Polizeisprecher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden