So, 19. November 2017

„Wusste alles“

15.06.2016 10:44

Beihilfe: Ehefrau von Orlando-Killer droht Anklage

Der Killer von Orlando hatte eine Komplizin. Die Ehefrau von Omar Mateen muss laut FBI-Insidern mit einer Anklage wegen Beihilfe zu 49-fachem Mord und 53-fachem Mordversuch rechnen.

Noor Salman soll bei Verhören gestanden haben, dass sie von den blutigen Plänen ihres Mannes, mit dem sie einen dreijährigen Sohn hat, gewusst hatte.

Laut Angaben des TV-Senders "Fox News" prüft die Staatsanwaltschaft noch, ob der Tatbestand des versuchten Mordes gegeben ist - sprich, dass Noor vorsätzlich die Behörden nicht von einer drohenden Terrorattacke unterrichtet hatte.

Salman soll laut Berichten sogar zusammen mit ihrem Ehemann die Munition für das Blutbad gekauft und den 29-Jährigen zum Auskundschaften am Club "Pulse" vorbeigefahren haben.

Laut "CBS" rief Mateen die 30-Jährige sogar an, während er auf die Club-Besucher schoss. Der FBI-Insider: "Salman kooperiert mit unseren Agenten und hat sich auch für einen Lügendetektor-Test bereit erklärt. Sie behauptet, dass sie ihrem Mann die Tat vorher ausreden wollte - es aber nicht geschafft hat."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden