Mi, 22. November 2017

Wurde 96 Jahre alt

21.05.2016 08:50

„Mister Ed“-Star Alan Young ist tot

Der Besitzer von "Mister Ed", dem sprechenden Pferd aus der gleichnamigen Serie, ist tot. Der kanadisch-britische Schauspieler Alan Young ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Er wurde durch die Rolle des Architekten Wilbur Post, dessen Pferd mit ihm sprechen kann, weltberühmt.

Die Serie lief von 1961 bis 1965 im Fernsehen. Wie die Promi-Nachrichtenseite "TMZ" berichtet, starb der 96-Jährige in einer Einrichtung für Senioren in Los Angeles.

Die Stimme von Dagobert Duck
Lange vor "Mister Ed" hatte Young seine eigenen Talkshow namens "The Alan Young Show", die sogar mit einem Emmy ausgezeichnet wurde. Neben einigen Filmrollen war Young auch die Originalstimme von Dagobert Duck.

Das Video unten zeigt die Titelsequenz von "Mister Ed":

Laut der "International Movie Database" war Young drei Mal verheiratet und zeugte vier Kinder. Er ließ sich von all seinen Ehefrauen scheiden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden