Sa, 16. Dezember 2017

Klinik geschlossen

13.05.2016 18:37

Eizelle gestohlen: Frauenarzt in Rom verhaftet

Der umstrittene italienische Frauenarzt Severino Antinori ist am Freitag in Rom verhaftet worden. Der 71-Jährige wird beschuldigt, einer 24-jährigen Spanierin ohne ihr Wissen Eizellen entnommen zu haben.

Die Frau war für die Behandlung einer Zyste in eine Mailänder Klinik eingeliefert worden. Dort soll sie der Arzt betäubt und ihr die Eizellen entnommen haben. Die Frau erstattete Anzeige. Der umstrittene Mediziner soll die Befruchtung der Eizellen und deren Implantierung in eine andere Frau geplant haben. Die ermittelnden Staatsanwälte ordneten die Schließung der Mailänder Klinik an, in der sich der Vorfall ereignete.

"Geburtshelfer der Omas"
Der 71-jährige Antinori hatte in den 90er-Jahren mehreren Frauen im Alter von mehr als 60 Jahren durch künstliche Befruchtung zu Babys verholfen. In den italienischen Medien trägt er deshalb den Beinamen "Geburtshelfer der Omas". Er hatte 2004 die angebliche Geburt von drei geklonten Babys bekannt gegeben. Damals machte er jedoch keine Angaben darüber, wer sie geklont hatte, wo sie geboren wurden und wie ihr Gesundheitszustand sei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden