So, 19. November 2017

Modernisierung

04.05.2016 16:21

Bahn baut endlich Pendlerstrecke aus

Die Weichen sind gestellt: Die Vorarbeiten für den zweigleisigen Ausbau der Pottendorfer Strecke laufen. Im Zuge des Projektes wird auch die Verkehrssicherheit erhöht: Alle Eisenbahnkreuzungen zwischen Hennersdorf und Wampersdorf werden aufgelassen

Ein Fischteich in Hennersdorf wurde bereits verlegt, eine Unterführung errichtet. Schon vor dem offiziellen Spatenstich für den Ausbau sind zahlreiche Vorarbeiten zu leisten. Derzeit werden Oberleitungen vorbereitet und es wird ein Fußgängersteg in Münchendorf eingehoben. "Gleichzeitig beginnen wir dort bis Dezember mit Modernisierungsmaßnahmen für den Bahnhof", erklärt ÖBB-Sprecher Christopher Seif.

Im Zuge des Projektes "Pottendorfer Linie neu" sind außerdem von 9. bis 13. Mai Nachtbauarbeiten geplant. Beim Ausbau der Strecke zwischen Hennersdorf und Wampersdorf werden außerdem alle Eisenbahnkreuzungen aufgelassen. Künftig setzt man auf Über- oder Unterführungen.

Während man sich im Industrieviertel über den Ausbau der Strecke freut, gibt es in der Wiener Westeinfahrt immer mehr betrübte Gesichter: Wie berichtet, wird die U 4 saniert. Gestern, Dienstag, brauchten vor allem Autopendler weit länger zu ihren Arbeitsplätzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden