Mo, 28. Mai 2018

Erfolgreicher Test

03.04.2016 08:58

Texas: "Recycling-Rakete" landet zum 3. Mal sicher

Das private US-Weltraumunternehmen Blue Origin hat den dritten erfolgreichen Test seiner wiederverwendbaren Rakete "New Shepard" vermeldet. Der Start sowie die anschließende aufrechte Landung der Rakete auf dem Testgelände am Samstag in Texas seien problemlos geglückt, teilte Unternehmensgründer Jeff Bezos mit.

Auch die für den Test am Samstag unbemannte Mannschafts-Raumkapsel sei mithilfe von Fallschirmen unbeschadet gelandet, berichtete Bezos, der auch das erfolgreiche Internetversandhaus Amazon gegründet hat, via Kurznachrichtendienst Twitter.

Die ersten zwei erfolgreichen Testflüge von "New Shepard" waren Ende November 2015 und im Jänner erfolgt. Blue Origin und der US-Konkurrent SpaceX des erfolgreichen Internetunternehmers Elon Musk arbeiten derzeit fieberhaft an einer serienreifen Rakete, die nach erledigter Mission nicht zerstört wird, sondern wieder auf der Erde landet und erneut eingesetzt werden kann. Dadurch sollen die Kosten für Raumtransporte deutlich gesenkt werden.

Wegen der Einstellung ihres eigenen Raketenprogramms ist die US-Weltraumbehörde NASA auch auf die Dienste von privaten Raumfahrtunternehmen angewiesen. Außerdem lockt private Anbieter der Transport von Satelliten ins All als lukratives Geschäft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden