Fr, 24. November 2017

Star bestand darauf

23.03.2016 07:07

Henry Cavill: Superman mit Pipi-Reißverschluss

Henry Cavill hat auf einen Reißverschluss in seinem Kostüm bestanden, um auf die Toilette gehen zu können.

Er ist neben Ben Affleck in dem neuen Film "Batman V Superman: Dawn of Justice" in den Kinos zu sehen. Der 32-Jährige war schon 2013 in die Rolle des Superman geschlüpft, in "Man of Steel". Damals hatte er keinen Reißverschluss in dem hautengen Kostüm und bereute es, wie er in der britischen Sendung "This Morning" verriet: "Nachdem ich 'Man of Steel drehte, hat es mir mit den Unannehmlichkeiten gereicht, das man die Toilette nicht nutzen konnte, wie man wollte. Und so war mir wichtig, dass dieses Mal ein Reißverschluss in das Kostüm genäht wird."

Auch die Verkleidung Clark Kents stand wie immer in der Diskussion. Denn nur aufgrund einer Brille erkennt man ihn nicht als Superman. Vor Kurzem haben Cavill und sein Kumpel diese Methode auf dem Times Square in New York ausprobiert, weil sie sich auch nicht sicher waren, ob die Verkleidung funktioniert: "So wollten wir das testen und gingen zum Times Square.

Ich trug ein Superman-T-Shirt und einen Mantel, noch nicht einmal die Brille und stand unter dem riesigen "Batman V Superman"-Poster, das ein Gebäude umhüllte." Cavill ließ sich so fotografieren, aber erkannt hat ihn niemand: "Wir wurden zwar zweimal unterbrochen, aber nicht, weil ich erkannt wurde. Einmal hat uns jemand nach dem Weg gefragt und ein anderer fragte, ob wir aufhören könnten Fotos zu machen, denn sein Café sei direkt dahinter."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden