Do, 22. Februar 2018

Markt bombadiert

15.03.2016 17:06

Mindestens 80 Opfer bei Luftangriff im Jemen

Bei einem Luftangriff nordwestlich von Jemens Hauptstadt Sanaa sind dem Gesundheitsministerium zufolge mindestens 80 Menschen getötet oder verletzt worden. Unter den Toten sind den Behörden zufolge mindestens 41 Zivilisten.

Nach Angaben eines Sprechers des von den aufständischen Houthi-Rebellen kontrollierten Ministeriums soll die von Saudi-Arabien geführte Militärkoalition einen Markt in der Provinz Hajjah bombardiert haben.

Das Militärbündnis fliegt seit einem Jahr Angriffe in dem Bürgerkriegsland. Die Houthi-Rebellen kontrollieren große Teile vor allem im Norden und Westen des Landes und kämpfen gegen Truppen und Verbündete von Präsident Rabbo Mansour Hadi.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden