Fr, 15. Dezember 2017

Krebs besiegt?

03.03.2016 09:05

Karel Gott hat Chemotherapie hinter sich

Schlagersänger Karel Gott kann vier Monate nach seiner Krebsdiagnose wieder aufatmen. Der 76-Jährige habe die Chemotherapie-Behandlung vollständig hinter sich, teilte seine Sprecherin am Mittwochabend in Prag mit. "Nach vorläufigen Ergebnissen ist die Tumorerkrankung nach der Therapie zurückgedrängt." In gut zwei Wochen werde feststehen, ob der Krebs endgültig besiegt sei.

Der Sänger von Hits wie "Biene Maja" und "Einmal um die ganze Welt" bedankte sich bei den Ärzten sowie bei Freunden, Fans und Familie für deren Unterstützung. "In den nächsten Monaten werde ich genügend Zeit haben, um darüber nachzudenken, wie ich meinen Fans eine Freude bereiten kann", teilte die Schlagerlegende mit. Zunächst erwarte ihn eine sehr wichtige Phase der Erholung.

Karel Gott hatte Anfang November eine Lymphdrüsen-Krebserkrankung öffentlich gemacht. Der Sänger, auch bekannt als "Sinatra des Ostens", ist 40-facher Preisträger der tschechischen Publikumsauszeichnung "Nachtigall". Er erhielt weltweit insgesamt gut 50 Gold-, Silber- und Platinschallplatten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden