So, 20. Mai 2018

Mehr Frauen als Chef

25.01.2016 11:20

Helga Freund ist jetzt Vorstand im Verkehrsbüro

Wie Frauen in großen Unternehmen Karriere machen können, zeigt die Tirolerin Helga Freund vor: Seit Oktober 2015 gehört sie zum Vorstand der Verkehrsbüro-Gruppe, Österreichs größtem Tourismuskonzern, und ist dort unter anderem für die Ruefa-Reisebüros zuständig.

Davor war sie 21 Jahre lang bei der Tochtergesellschaft Eurotours, die z. B. die Reiseprodukte für Hofer Reisen schnürt. "In den vergangenen Jahren hat sich viel getan. Frauen sind heute sehr gut ausgebildet, selbstbewusster und bereit, Führungsaufgaben zu übernehmen", wünscht sich Freund noch mehr Kolleginnen in den Chefetagen.

Doch ganz so einfach ist es nicht: "Ich verhehle nicht, dass noch einiges getan werden muss, um Frauen zu ermutigen, die Karriereleiter emporzusteigen.

Es geht oft darum, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Gerade im Tourismus ist das keine einfache Sache." Wichtig sei, dass Unternehmen entsprechend taugliche Arbeitszeitmodelle anbieten.

Welche Tipps gibt sie jungen Frauen? "Sie müssen sich etwas zutrauen, an ihre Fähigkeiten glauben, dürfen sich nicht auf Erfolgen ausruhen, sondern müssen sich laufend fortbilden. Ich habe gelernt, dass nur Teamspieler erfolgreich sind. Kluge Firmen fördern Frauen und bieten ihnen Chancen!"

Tipp der Woche:

Lebenslauf erstellen

Markus Stehle, Leiter A1 Lehre: "Das Bewerbungsschreiben ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum ersten Job. Darum sollte man auf Folgendes achten: Verwende große Sorgfalt bei der Erstellung deines Lebenslaufs! Stelle deine Kompetenzen und Qualifikationen klar und übersichtlich dar. Konzentriere dich auf das Wesentliche! Ein Lebenslauf muss kurz sein. In den meisten Fällen reichen ein bis zwei Seiten aus, um deine Person zur Geltung zu bringen. Neben deiner Schullaufbahn und Ausbildungen sind natürlich auch besondere Hobbies oder Aktivitäten interessant.

Passe deinen Lebenslauf an! Informiere dich gut über das Unternehmen, bei dem du dich bewerben möchtest. Hebe deine Qualitäten heraus, und orientiere dich an den Anforderungen des angestrebten Jobs. Lasse deinen Lebenslauf von jemand anderem lesen. So kannst du Tippfehler und Unklarheiten vermeiden. PS: Bis März kannst du dich unter A1.net/lehre um einen Ausbildungsplatz bei A1 bewerben."

Finanzbranche weniger beliebt

Immer weniger Wirtschaftsstudenten streben eine Karriere in der Finanzbranche an. Deloitte-Umfragen zufolge haben Banken und Versicherungen ein Imageproblem, nur ein Prozent der Uni-Absolventen wollen dort anfangen. Beliebt sind hingegen die Branchen Konsumgüter, Automobil und IT.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden