Do, 14. Dezember 2017

Ups, wie peinlich!

30.12.2015 08:40

Mike Tyson stürzt vom Hoverboard seiner Tochter

Das kommt davon, wenn man seinen Kindern etwas zu Weihnachten schenkt und dann selbst damit spielt. Vater Mike Tyson büßte es mit einem bösen Sturz vom Hoverboard.

Mal abgesehen davon, dass Tochter Milan mit ihren fünf Jahren ein bisschen zu jung für das Hoverboard ist, war der einstige Schwergewichts-Weltmeister eindeutig zu ungelenkig dafür. Das zeigte sich, als der 49-Jährige unter dem Gejohle der Familie auf das rosarote High-tech-Skateboard stieg.

Denn obwohl Hoverboards computergesteuert im Gleichgewicht gehalten werden, landete Tyson mit einem gewaltigen Krachen auf dem Fussboden. Während eine Videokamera lief. In der Aufzeichnung ist nicht nur der Crash zu sehen, sondern auch das schadenfrohe Gelächter der Augenzeugen zu hören.

Der "eiserne Mike" nahm es aber mit viel Humor und stellte das Video mit der Bemerkung "Ich bin zu alt für diesen Scheiß" auf Instagram.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden