Di, 22. Mai 2018

Kampf gegen den IS

25.11.2015 22:51

Merkel sichert Hollande mehr Unterstützung zu

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat Frankreich Unterstützung im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat zugesagt. Deutschland fühle sich aufgefordert, "alles zu tun", damit sich Ereignisse wie die Anschläge vom 13. November in Paris nicht wiederholten, sagte Merkel am Mittwochabend vor einem Abendessen mit Präsident Francois Hollande in Paris.

Wenn ihr Gastgeber sie bitte, darüber nachzudenken, "was wir mehr tun können, dann ist das für uns Aufgabe, darüber nachzudenken. Und wir werden hierauf sehr schnell reagieren", sagte Merkel. Zuvor hatte Hollande mehr Unterstützung von Deutschland gefordert. "Falls Deutschland weitergehen könnte, wäre das ein sehr gutes Signal", sagte er, ohne konkrete Forderungen zu nennen. Zuletzt war über einen möglichen Einsatz von deutschen Tornado-Aufklärungsflugzeugen spekuliert worden.

Der Terrorismus sei ein gemeinsamer Feind und müsse mit aller Kraft bekämpft werden, sagte Merkel. Der IS lasse sich nicht mit Worten überzeugen, sondern müsse militärisch bekämpft werden. Gleichzeitig sei aber auch eine dauerhafte politische Lösung für Syrien nötig. Sie hoffe, dass der Abschuss des russischen Flugzeugs durch die Türkei dahingehend keinen Rückschlag bedeutete.

Merkel und Hollande gedachten der Anschlagsopfer
Im Zuge ihres Paris-Aufenthalts gedachte Merkel gemeinsam mit Hollande und der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo auf dem Place de la Republique der Anschlagsopfer. Der Platz liegt unweit der Konzerthalle Bataclan und mehreren weiteren Tatorten, an denen insgesamt 130 Menschen starben. An der Statue der französischen Nationalfigur Marianne hatten dort seitdem zahlreiche Menschen Blumen niedergelegt und Kerzen aufgestellt. Die deutsche Regierungschefin wollte dem Nachbarland mit dem Besuch ihre Solidarität ausdrücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden