Di, 16. Jänner 2018

Perfekt gepflegt

23.12.2015 10:00

Nie wieder "Mützenhaare"!

Mützen, Hauben, Hüte: In der kalten Jahreszeit ist eine flauschig warme Kopfbedeckung unverzichtbar. Worauf wir jedoch gut verzichten könnten, sind abstehende, plattgedrückte oder fliegende Haare nach dem Absetzen der Kappe. Diese Tipps helfen gegen "Mützenhaare".

Kopfbedeckungen aller Art sind gerade im Winter nicht nur praktisch, sondern auch absolut im Trend. Aber spätestens nach dem Absetzen von Beanie, Bommelhaube oder Schlapphut kommt das böse Erwachen. Denn wo einmal eine Frisur war, gibt's dann oft nur noch abstehende und fliegende Haare oder plattgedrückte Ansätze. Mit diesen Tipps beugen Sie unliebsamen Frisur-Malheurs vor:

Haar-Maske
Fehlt dem Haar Feuchtigkeit, lädt es sich besonders gern auf. Die Folge: Nimmt man die Haube vom Kopf, stehen einem die Haare sprichwörtlich zu Berge. Wer seine Locken aber ein Mal pro Woche mit einer intensiven Haar-Maske pflegt, der bekommt nicht nur wunderschön glänzende Haare bis in die Spitzen, sondern verhindert auch böse Überraschungen beim Abnehmen der winterlichen Wärmespender am Kopf.

Leave-in-Treatment und Spitzenfluid
Besonders im Winter benötigen Haare - ähnlich wie die Haut - intensivere und reichhaltigere Pflege. Durch Schals und Hauben wird die Haaroberfläche nämlich zusätzlich aufgeraut. Ein Leave-in-Treamtent und ein Spitzenfluid, die nach dem Waschen ins handtuchtrockene Haar gegeben werden und nicht mehr ausgewaschen werden müssen, legen sich wie eine Schutzschicht um die Haare und mindern die zusätzliche Reibung ab.

Hauben aus natürlichen Materialien
Wer auf Hauben und Schals aus natürlichen Materialien wie Kaschmir oder Wolle setzt, tut seinen Haaren im Winter etwas Gutes. Denn im Gegensatz zu Kunstfasern laden sich die Haare bei Winteraccessoires aus Naturfasern weniger auf und helfen, die Lockenpracht geschonter durch die kalte Jahreszeit zu bringen.

Die perfekte Frisur
Wer sich nach dem Tragen von Hauben und Co. an plattgedrückten Ansätzen stört, sollte die Haare nicht offen tragen, sondern auf mützenkompatible Frisuren setzen. Ideal dafür ist ein tief angesetzter Seitenzopf. Dafür die Haare mit einem Tropfen Pflegeöl vorbehandeln und straff zu einem tiefen Seitenzopf zusammenbinden. Wer etwas Abwechslung will, kann die Längen auch noch flechten.

Coole Alternativen
Die Auswahl an Wärmespendern für den Kopf ist derzeit so groß wie nie. Warum also immer nur Hauben und Hüte tragen? Richtig cool sind derzeit auch Ohrenschützer - und das auch dann, wenn man der Kindergartenzeit schon lange entwachsen ist. Der Vorteil: Die Ohren bleiben warm und das Styling wird nicht runiert!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden