Mi, 23. Mai 2018

930 Flüge gestrichen

12.11.2015 08:40

107.000 Passagiere von Lufthansa-Streik betroffen

Der Streik der Lufthansa-Flugbegleiter trifft die Kunden der Fluglinie am Donnerstag erneut hart. Die deutsche Gewerkschaft Ufo ruft weiter zum Streik auf Kurz-, Mittel- und Langstrecken auf. Die Lufthansa strich vorsorglich 933 Flüge am Donnerstag, 107.000 Passagiere sind davon betroffen. Mehrere Lufthansa-Flüge von/nach Wien und Graz wurden annulliert.

Seit Beginn des Ausstands am vergangenen Freitag hat die Airline bis Mittwoch mehr als 3700 Flüge absagen müssen. Betroffen waren bisher insgesamt rund 443.000 Reisende. Inhaltlich gab es in dem Tarifstreit keine Bewegung, die Gegenwehr des Konzerns vor Gericht blieb erfolglos, Ufo darf wie geplant bis einschließlich Freitag zum Ausstand in Düsseldorf, Frankfurt und München aufrufen. In dem Tarifkonflikt geht es Ufo um die Sicherung der Betriebs- und Übergangsrenten für die Flugbegleiter.

Schaden bereits zweistelliger Millionenbetrag
Die Lufthansa beziffert die Schäden durch den Streik ihrer Flugbegleiter bereits jetzt auf einen zweistelligen Millionenbetrag. "Dies ist der längste Streik, den die Kunden der Lufthansa, unsere Mitarbeiter und unsere Partner je erleben mussten", sagte Vorstandsmitglied Bettina Volkens der "Bild"-Zeitung vom Donnerstag.

"Der finanzielle Schaden liegt schon jetzt in einem deutlichen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich." Der Konzern müsse diesen Konflikt jedoch "leider (...) aushalten", fügte Volkens hinzu. Sie forderte indes die Flugbegleiter zum Einlenken auf und warnte sie vor weiteren Streiks in der Adventzeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden