Mi, 23. Mai 2018

Frauen in die IT

04.11.2015 12:53

In der Branche gibt es sehr gute Einstiegs-Chancen

Dass man auch von Österreich aus ein erfolgreiches IT-Unternehmen aufbauen kann, beweist der aus Kärnten stammende Uni-Professor Thomas Grechenig mit seiner Firma RISE: Die hat z.B. die Technologie für die E-card entwickelt und ist Dienstleister etwa für internationale E-Government-Projekte, Online-Banking etc. Mehr als 300 Fachexperten arbeiten für die RISE GmbH. Untypisch für die Branche: Als Geschäftsführerin neben Grechenig an der Firmenspitze steht mit Karin Kappel eine Frau.

"Wenn Frauen in technische Bereiche hineingehen, dann sind sie darin auch extrem gut", rät Grechenig, eine entsprechende Ausbildung zu wählen. Dem stimmt auch Kappel zu: "Wenn sich Frauen dafür entschieden haben, dann meinen sie es auch wirklich ernst." Ein Hindernis gibt es aber oft: "Meist hat man als Frau keine Freundinnen, die das auch machen." Generell seien die Job und Einkommens-Chancen im IT-Sektor gut. Grechenig: "Viele Firmen aus der Branche tun sich sehr schwer, gutes Personal zu finden. Wir behandeln unsere Mitarbeiter wie unsere Kronjuwelen." Er gibt jungen Leuten den Tipp: "Studiert Informatik oder Wirtschaftsinformatik, an Unis oder an Fachhochschulen!" Die Jobs sind sicher, da in den nächsten dreißig Jahren viele Informatiker benötigt werden. Kappel: "Ich würde mir wünschen, dass sich mehr Frauen so ein Berufsfeld zutrauen."

Tipp der Woche:

Erfolg im Baumarkt Wolfgang Tratter, Geschäftsführer DFH GmbH: "Beim Verkauf von Baumarktartikeln sind fachkundige Beratung und das intensive Befragen des Kunden nach seinem Produktwunsch besonders wichtig. Die wichtigste Eigenschaft eines erfolgreichen Verkäufers ist daher das aufmerksame Zuhören. Nur wer aktiv auf den Kunden zugeht, kann ihn optimal beraten und das optimale Produkt sowie passende Zusatzartikel verkaufen. Zufriedene Kunden sind treue Kunden und kommen immer wieder, wenn sie sich gut beraten fühlen. Das ist das Ziel jedes guten Verkäufers. Ebenfalls wichtig im Beruf des Baumarkt-Verkäufers ist die Bereitschaft zur laufenden Schulung und ein hohes Interesse an Themen rund um das Bauen, Renovieren und Gestalten. Denn nur mit guter und aktueller Fachkenntnis ist es möglich, die richtige Produktempfehlung abgeben zu können. Wenn auch noch ein gutes Gespür für Trends vorhanden ist, steht einer Karriere im Verkauf nichts mehr im Wege."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden