Sa, 21. Oktober 2017

"Papyrus des Cäsar"

12.10.2015 15:18

Erster Einblick ins neue Asterix-Heft

Asterix der Gallier erlebt wieder ein neues Abenteuer: Ab 22. Oktober 2015 ist Band 36, der "Papyrus des Cäsar", im Handel erhältlich. Das Cover kann bereits jetzt bewundert werden - und auf krone.at dürfen Sie schon mal vorab in das neue Werk hineinlesen.

Das Szenario des neuen Albums entstammt der Feder von Jean-Yves Ferri, die Zeichnungen von Didier Conrad. Beide gehören inzwischen zu den Stars der Comicszene, es ist bereits ihr zweiter Asterix-Band.

Im Herbst 2013 war das erste gemeinsame Werk des neuen Gespanns, "Asterix bei den Pikten", erschienen. Es war zugleich das erste ohne Asterix-Vater Albert Uderzo (88). Uderzo hatte seit 1959 jedes Abenteuer der erfolgreichsten Comicserie Europas gezeichnet. Die ersten 24 Bände hatte er mit dem Texter René Goscinny geschaffen, nach dessen Tod 1977 dann allein weitergemacht.

Zweijährige Planung für neuen Asterix
Dass die Fußstapfen nicht zu groß sind, haben Ferri und Conrad also bereits einmal bewiesen. Um wieder ein spannendes Album zu kreieren, tauschten sie sich zwei Jahre lang aus, skypten, schickten sich Skizzen, Entwürfe, Korrekturen und Änderungen hin und her.

Uderzo, der weiter als Ratgeber im Hintergrund an den neuen Heften mitwirkt, ist zufrieden: "Das kann in Zukunft noch sehr weit gehen." Er sieht seine frühere Arbeit in guten Händen: "Ihre Arbeit passt so gut zu dem, was vorher gemacht wurde", lobte er am Montag bei der Vorstellung des neuen Hefts.

Nur wenige Details enthüllt
Die Geschichte ist noch weitgehend geheim. Ein paar Details haben die Macher aber enthüllt: Das Werk "Der Gallische Krieg", das die Eroberungsfeldzüge Cäsars beschreibt, war Inspiration für das neue Heft. Außerdem haben Ferri und Conrad eine neue, zentrale Figur geschaffen: Syndicus, er spinnt als eine Art Medienberater Cäsars im Hintergrund die Fäden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).