Mo, 20. November 2017

2720 Euro gesammelt

24.09.2015 19:33

Grüne Spendenbox füllte sich bei Strache-Rede

Mit einer Spendenbox mit der Aufschrift "Flüchtlingshilfe" haben die Grünen am Donnerstag bei der Sondersitzung des Parlaments einen Kontrapunkt zur Rede von FPÖ-Klubchef Heinz-Christian Strache gesetzt. Besonders eifrig gespendet wurde von den Grünen, deren Abgeordnete während Straches Wortmeldung gleich mehrmals in die erste Reihe pilgerten, um Geld in die Plexiglaskiste zu werfen.

"Pro Unwahrheit der FPÖ spenden wir heute für unbegleitete Minderjährige", verkündeten die Grünen via Twitter. Genutzt wurde die Gelegenheit zum Spenden aber auch von den Abgeordneten von SPÖ, ÖVP - unter anderem vom Zweiten Nationalratspräsidenten Karlheinz Kopf - und NEOS, womit die von Grünen-Chefin Eva Glawischnig am Tisch platzierte Spendenbox schon nach 20 Minuten gut gefüllt war.

"Ich freue mich über die Aktion für die Flüchtlingshilfe", sagte auch Kanzler Werner Faymann gleich zu Beginn seiner Rede während einer Dringlichen Anfrage der FPÖ zum Thema "Österreich im Ausnahmezustand - sichere Grenzen statt Asylchaos" im Rahmen der Sondersitzung. Strache selbst war auf die Aktion der Grünen zuvor nicht eingegangen.

2720 Euro für Wiener Integrationshaus
Nach dem Ende der Sitzung wurde die Spendensumme ausgezählt. Insgesamt 2720 Euro haben die Abgeordneten in die grüne Spendenbox für Flüchtlingshilfe geworfen. Das Geld soll an das Projekt "Caravan" gehen, mit dem das Wiener Integrationshaus minderjährige Flüchtlinge unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden