Di, 12. Dezember 2017

Schwierige Bergung

15.09.2015 08:52

Wandergruppe von Steinlawine erfasst - 4 Verletzte

Vier Mitglieder einer Wandergruppe aus dem Kleinwalsertal sind am Montag bei einem Felssturz schwer verletzt worden. Die Teilnehmer wollten zu einer Almhütte wandern, als sich rund 150 Meter oberhalb Felsen lösten und als Steinlawine in die Tiefe stürzten. Drei Mitglieder und die Wanderführerin wurden dabei von den Felsbrocken getroffen. Das schlechte Wetter machte eine Bergung der Schwerverletzten jedoch schwierig.

Die zehnköpfige Gruppe einer Bergschule stieg unter der Leitung einer Wanderführerin von der Fiderepasshütte Richtung Fiderescharte auf und wollte über den "Krumbacher Höhenweg" zur Mindelheimer Hütte wandern. Plötzlich kam es zum Steinschlag, drei Teilnehmer sowie die Führerin wurden von den herabstürzenden Felsen getroffen. Einer erlitt dabei eine offene Oberarmfraktur, die anderen laut Polizei Rissquetschwunden und Prellungen am Körper.

Das schlechte Wetter mit Nebel und starkem Regen machte einen Hubschraubereinsatz am Berg unmöglich. Die Gruppe musste sich daher gemeinsam mit den Verletzten zu Fuß zurück zur Fiderepasshütte aufmachen. Dort wurden sie von der Bergrettung Hirschegg/Mittelberg in Empfang genommen, per Seilbahn sowie Geländewagen ins Tal gebracht und den Rettungskräften übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden