Sa, 16. Dezember 2017

Umbauarbeiten:

12.09.2015 16:01

Blick ins „ausgehöhlte“ Landhaus

Zwischen 1574 und 1590 wurde das Landhaus in Klagenfurt erbaut. In Auftrag gegeben von den Landständen, zählt der monumentale Prachtbau im Zentrum der Landeshauptstadt zu den wichtigsten profanen Gebäuden in Kärnten. Für die Demokratie ist das Landhaus als Sitz des Landtages ohnehin unverzichtbar.

425 Jahre war das Landhaus für Menschen mit Beeinträchtigung eine uneinnehmbare Festung. Es ist Landtagspräsident Reinhart Rohr zu verdanken, dass es derzeit behindertengerecht umgestaltet wird.

Seit Juli wird unter der Leitung von Architekt Werner Omansiek gebaut. Der Nordturm wurde für den Lift faktisch ausgehöhlt, der „Hundsgang“ wird zur barrierefreien Verbindung in den Südtrakt. 540.000 Euro kostet der Umbau des Landhauses, finanziert wird das Projekt in zwei Tranchen über die Budgets 2015 und 2016. Rohr: „Bis zum Jahresende ist alles fertig.“ Muss es auch, denn am 1. Jänner tritt ein Gesetz in Kraft, das die Barrierefreiheit öffentlicher Gebäude vorschreibt.

Herausforderungen gibt es genug: Unterschiedliche Niveaus, meterdicke Gewölbe, enge Gänge, die Kriterien des Denkmalschutzes, die Bedürfnisse Beeinträchtigter, die Zugänge zum Plenarsaal, zur Tribüne, zu den Wappensälen Doch warum heißt der Hundsgang eigentlich Hundsgang? Rohr: „Weil die Adeligen in früheren Zeiten hier ihre Hunde sozusagen geparkt haben.“

Mit dem Umbau wird die Voraussetzung geschaffen, dass in künftigen Landtagen auch Politiker, die in ihrer Mobilität beeinträchtigt sind, vertreten sein können. Für sie war der Hort und Ort der Kärntner Demokratie bisher unerreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden