Mi, 13. Dezember 2017

Heftiger Sturm

12.09.2015 08:34

Kran auf Moschee gestürzt: Über 100 Tote in Mekka

Beim Sturz eines Krans auf die Große Moschee im saudi-arabischen Pilgerort Mekka sind am Freitagabend mehr als 100 Menschen getötet und rund 240 weitere verletzt worden. Das Unglück ereignete sich während eines heftigen Sturms zur Zeit des Gebets zum Sonnenuntergang. In Mekka versammeln sich derzeit Hunderttausende Gläubige für den Hadsch, die weltweit größte muslimische Pilgerfahrt.

Am Samstagmorgen war von 107 Toten und mindestens 238 Verletzten die Rede. Ein Sprecher der beiden Heiligen Moscheen in Mekka und Medina sagte, der Kran sei aufgrund heftiger Winde und starker Regenfälle umgekippt. Der Gouverneur der Region Mekka, Prinz Khaled al-Faisal, ordnete eine Untersuchung des Unglücks an.

Wichtigste Moschee des Islam
Die Große oder Heilige Moschee in Mekka ist die wichtigste Moschee des Islam – und zugleich die größte der Welt. Gemeinsam mit der Prophetenmoschee in Medina und der al-Aqsa-Moschee in Jerusalem bildet sie die drei heiligsten Stätten des Islam.

Derzeit ist ein riesiges Bauprojekt in Mekka im Gange, um den Bereich der Heiligen Moschee um 400.000 Quadratmeter zu erweitern. Dadurch sollen gleichzeitig bis zu 2,2 Millionen Menschen dort Platz finden. Um die Moschee herum stehen deshalb eine Reihe von Baukränen.

Krankenhäuser in erhöhter Alarmbereitschaft
In den vergangenen Tagen hatte es im Nahen Osten immer wieder schwere Stürme gegeben. SPA berichtete, die Krankenhäuser der Stadt seien in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden, zudem seien zusätzliche Blutkonserven bereitgestellt, um die große Zahl der Verletzten zu behandeln.

Laut der amtlichen saudischen Nachrichtenagentur SPA sind bereits rund 800.000 Pilger in Saudi-Arabien zum Hadsch eingetroffen. Er beginnt übernächste Woche und ist eine der fünf Säulen des Islams. Jeder fromme Muslim, der gesund ist und es sich leisten kann, sollte einmal im Leben nach Mekka pilgern.

Da in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und gegen die Netiquette verstoßende  Postings überhandgenommen haben, sehen wir uns gezwungen,  das Forum bis auf Weiteres zu deaktivieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden