Di, 21. November 2017

69 Märkte betroffen

28.08.2015 20:15

bauMax-Verkauf fix: OBI übernimmt meiste Filialen

Nach 38 Jahren muss sich die Gründerfamilie Essl nun endgültig von ihrer bauMax-Kette trennen: Laut Insidern kauft die Grazer Immobilienfirma Supernova 69 Filialen, davon 49 in Österreich, und vermietet sie an die deutsche OBI-Gruppe weiter. Was wichtig ist: Alle Mitarbeiter wurden übernommen.

Insgesamt hat bauMax derzeit 65 Geschäfte in Österreich mit 3200 Beschäftigten. Dazu kommen weitere 3000 Jobs in Tschechien, der Slowakei und Slowenien, wo OBI ebenfalls zusammen 20 Filialen übernimmt. bauMax verschwindet damit, denn die restlichen Standorte (16 in Österreich) dürften von Supernova verwertet werden.

Formal wird der Deal erst im Herbst gültig, wenn die Wettbewerbsbehörden in Wien und Brüssel zustimmen, denn OBI ist in Österreich bereits mit 33 Märkten vertreten. Mit bauMax schaffen die Deutschen einen deutlichen Umsatzsprung.

bauMax seit 2012 tief in den roten Zahlen
Wie berichtet, ist bauMax nach überzogener Expansion seit 2012 tief in den roten Zahlen. Die Schulden kletterten bis auf eine Milliarde Euro, aus mehreren Ländern zog man sich wieder zurück, und die Familie Essl musste viele Millionen zuschießen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden