Do, 14. Dezember 2017

In wenigen Tagen

23.08.2015 07:49

Schwestern finden einander über ähnliche Postings

Innerhalb von nur wenigen Tagen hat ein 17-jähriges Mädchen aus den USA über Facebook seine leibliche Schwester gefunden. Das Kuriose: Diese hatte auf dieselbe Weise auch nach ihr gesucht. Beide hatten unabhängig voneinander mit ähnlichen Schildern für Fotos für das Soziale Netzwerk posiert.

"Hallo, mein Name ist Katie", steht auf dem Schild von Katie Doak, die mit 18 Monaten adoptiert wurde und nun 17 Jahre alt ist und in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona lebt. "Mein Geburtsname ist Katherine Rebecca Leigh Wilson. Ich wurde am 10. Oktober 1997 in Jefferson County, Kentucky, geboren. Ich suche meine leibliche Mutter und Halbschwester, um mehr über meine leibliche Familie zu erfahren. Der Name meiner leiblichen Mutter ist Cynthia Michelle Wilson (38). Sie wurde am 9. Mai 1977 in Louisville, Kentucky, geboren. Sie ist viel umgezogen. Der Name meiner Schwester ist Kelsey Wilson (19). Sie wurde am 16. April 1996 in Kentucky geboren. Bitte helft mir, sie zu finden!!!"

Katie postete das Bild am Montag. Ein lokaler Nachrichtensender entdeckte den Aufruf und interviewte Katie. Als die Nachrichtenstory am Mittwoch auf Facebook geteilt wurde, dauerte es gerade einmal ein paar Stunden, bis sich jemand mit den Kontaktdaten ihrer Schwester bei Katie meldete. Kelsey, die bei ihren Großeltern aufgewachsen war, hat ebenfalls ein Facebookprofil – und als Katie sich die Bilder durchsah, staunte sie nicht schlecht, denn ihre Schwester hatte auch nach ihr gesucht, ebenfalls über Facebook und mit einem ähnlichen Schild. Allerdings hatte Kelseys Suche nicht den gewünschten Erfolg, denn das Bild war bereits im vergangenen Jahr gepostet worden.

Am Mittwoch haben die beiden Schwestern zum ersten Mal miteinander telefoniert. "Es war nicht so schräg, wie ich es erwartet hatte", so Katie. "Es war, als ob ich sie kennen würde, und es war echt einfach, mit ihr zu reden. Sie ist wirklich lieb und ich freue mich schon, sie besser kennenzulernen.

"Ich will jetzt alle meine Geschwister treffen"
Katie, die bereits seit fünf Jahren nach ihrer Schwester sucht, aber erst jetzt die Idee mit der Facebook-Suche hatte, weiß nun, dass sie fünf weitere Geschwister hat, die ebenfalls zur Adoption freigegeben wurden oder bei ihrer leiblichen Tante oder ihren Großeltern leben. "Ich will jetzt alle treffen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden