Di, 12. Dezember 2017

Klebriger Tod

24.07.2015 16:15

Fleischfressende Pflanze via Facebook entdeckt

Soziale Netzwerke ermöglichen durchaus auch wissenschaftliche Entdeckungen. Der Pflanzenliebhaber und Naturforscher Reginaldo Vasconcelos hatte Berge nahe seiner Heimatstadt im Südosten Brasiliens bestiegen und von dort Fotos auf Facebook gepostet. Auf einem Foto war ein Sonnentau zu erkennen - den Experten als neue Art erkannten.

"Es ist die erste Pflanze, die auf Facebook entdeckt wurde", sagte Andreas Fleischmann von der Botanischen Staatssammlung München am Freitag. "Es ist der größte Sonnentau Amerikas, und die zweitgrößte fleischfressende Pflanze Amerikas. Insofern ist es auch eine spektakuläre Pflanze." Eine wissenschaftlichen Beschreibung und die Geschichte der ungewöhnlichen Entdeckung, die ihren Anfang bereits vor drei Jahren genommen hatte, wurde von Fleischmann, Paulo Gonella und Fernado Rivadavia in der Fachzeitschrift "Phytotaxa" veröffentlicht.

Die als Drosera magnifica (Prächtiger Sonnentau) benannte Art erreicht eine Länge von eineinhalb Metern. Die fadenförmigen Fangblätter werden bis zu 24 Zentimeter lang. Das Ganze ergebe ein Medusa-artiges Gewirr von klebrigen, glitzernden, fleischfressenden Blättern. Sie können Insekten bis zu Libellengröße fangen. Die Beute erstickt im klebrigen Schleim. Die Nährstoffe daraus kompensieren die Nährstoffarmut der Böden, auf denen die meisten fleischfressenden Pflanzen vorkommen.

Kaum entdeckt, schon vom Aussterben bedroht
Die Wissenschaftler erstaunte, dass eine so große und auffällige Pflanzenart so lange unentdeckt blieb - obwohl sie auf einem nicht gerade abgelegenen Berg inmitten des Amazonas-Dschungels vorkommt. Aber: Kaum entdeckt, ist sie auch schon vom Aussterben bedroht. Sie findet sich offenbar nur auf einem einzigen noch natürlich bewachsenen Berggipfel, umgeben von landwirtschaftlich intensiv bewirtschaftetem Gebiet mit Rinderfarmen, Kaffeeplantagen und Eukalyptuspflanzungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden