Di, 12. Dezember 2017

Wie cool ist das!

22.07.2015 09:40

Bon Jovi und U2 crashen Junggesellinnenabschied

Wie cool ist das denn! Ihren Junggesellinnenabschied wird Stepahnie Mah mit Sicherheit niemals vergessen. Die Braut in spe feierte nämlich vor wenigen Tagen mit ihren Freundinnen ihre "Hen Night" - doch die Party wurde gecrasht. Und das von niemand Geringerem als Jon Bon Jovi, Bono und The Edge von U2!

Eigentlich wollte Stephanie Mah mit ihren Mädels im Restaurant Moby's in East Hampton nur ihren Junggesellinnenabschied gebührend feiern. Doch dann kam irgendwie alles anders. Denn am Nebentisch saßen Bono Vox und The Edge von U2 gemeinsam mit Rocker-Kollege Jon Bon Jovi, wie die "New York Post" berichtet.

Und die drei Musiker ließen sich freilich nicht zweimal bitten, als es darum ging, der Braut in spe zu gratulieren sowie mit der fröhlichen Runde zu tratschen und anzustoßen.

Um diesen unvergesslichen Abend festzuhalten, durfte ein Erinnerungsfoto natürlich nicht fehlen. Negro Cabrera, ein Angestellter des Restaurants, drückte auf den Auslöser - und teilte das Bild anschließend auf Instagram mit den Worten: "Du weißt, dass es ein guter Abend war, wenn du am Ende so ein Foto hast!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden