Di, 17. Oktober 2017

Tragisches Unglück

16.07.2015 16:27

15-Jähriger nach fünf Tagen tot aus Mur geborgen

Jener 15-Jährige, der am vergangenen Samstag bei einem Ausflug in die Mur gestürzt ist, ist am Donnerstag tot geborgen worden. Die Leiche wurde 600 Meter entfernt von jener Stelle in Graz-Liebenau gefunden, wo der Jugendliche ins Wasser gefallen ist, teilte die Polizei mit.

Der junge Ungar wollte sich bei einem Familienausflug etwas abkühlen, dürfte dabei aber ins Wasser gefallen sein. Der Nichtschwimmer wurde von der starken Strömung fortgerissen.

Eine sofort eingeleitete Suchaktion mit rund 60 Einsatzkräften brachte keinen Erfolg. Nun wurde die Leiche fünf Tage später im Bereich Auwiesen gefunden. Laut Distriktsarzt ist der Jugendliche ertrunken, ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden