Sa, 18. November 2017

Sturm auf Bäder

07.07.2015 22:57

Tropische 36 Grad halten uns im Schwitzkasten

Nach der extremem Hitzewelle heißt es durchatmen. Aber nur kurz, denn heute stehen die Zeichen auf Unwetter! Dann pendelt sich das Thermometer auf "normale" sommerliche 29 bis 30 Grad ein. Doch das Hoch "Annelie" könnte nicht die letzte Hitzewelle in diesem Sommer gewesen sind. Experten prognostizieren für Ende Juli die nächste Gluthitze. In Salzburg gab es einen Ansturm auf das Lepi-Bad, die Alm und die Königsseeache.

Der Wetter-Wahnsinn geht in die nächste Runde! Nach dem Mix aus Sahara-Hitze und Hoch "Annelie" mit Backofenwerten von 36 Grad im Schatten in Salzburg drohen nach sieben Tagen Gluthitze jetzt Unwetter. "Starkregen, Hagel und Sturmböen werden erwartet", so Wetter-Experte Clemens Teutsch-Zumtobel zur "Krone".

Rauchverbot auf Stadtbergen
Die Waldbrand-Gefahr ist in Salzburg so akut, dass der Magistrat ein absolutes Rauchverbot für die Stadtberge erließ. Wer beim Spaziergang auf dem Kapuzinerberg seine Zigarette anzündet, riskiert empfindliche Geldstrafen. Die Naturwacht kontrolliert. Im größten Bad der Stadt, im legendären Lepi, konnte man Dienstag am frühen Nachmittag noch keine genauen Besucher-Zahlen nennen, denn: "Es kommen immer noch Leute!"

Ohne Eintritt sind die Erholungsparadiese Almkanal und Königsseeache. An der Alm tummelten sich die Surfer und die Badelustigen. Das Wasser wird ja direkt von der Ache abgeleitet und fließt über Grödig und Gneis bis ins Stadtzentrum. Voll besetzt natürlich der Biergarten des Augustiner-Bräus in Mülln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden