Do, 18. Jänner 2018

Schlimmer Unfall

23.04.2006 22:07

Mit Motorrad tödlich verunglückt

Die heurige Motorradsaison hat bereits das zweite Todesopfer gefordert: Eveline Kappl (41) aus Kematen an der Krems starb, nachdem sie in Pabneukirchen mit dem Motorrad den Klein-Lkw des Greiner Tierarztes Dr. Georg H. (53) gerammt hatte. Bei fünf weiteren Motorradunfällen sind die Verletzten außer Gefahr. Im Vorjahr starben in Oberösterreich 25 Menschen bei Zweiradunfällen.

Die Motorradfahrerin hatte die 70er-Beschränkung bei der Kreuzung Pabneukirchner-Straße und Gemeindestraße „Stilles Tal“ eingehalten, als der Lkw des Veterinärs die Straße kreuzte. Der Tierarzt hatte an der Kuppe die Bikerin übersehen, sein Laster hatte die Straße schon fast überquert, doch Eveline Kappls Straßenmotorrad prallte noch gegen das Heck. Die 41-Jährige, die mit einer Gruppe unterwegs war, stürzte. Sie erlitt schwerste Brüche, wurde mit dem Helikopter C 10 ins Linzer AKH gebracht. Dort starb die Verletzte während der Notoperation.

2Elf Tage zuvor war ob der Enns das erste Motorrad-Todesopfer des Jahres zu beklagen gewesen. Der 72-Jährige stammte ebenfalls aus Kematen an der Krems und war mit einem Mofalenker zusammengestoßen. Er starb eine Woche später.

Im Vorjahr sind in Oberösterreich 25 Zweiradlenker tödlich verunglückt, um 15 mehr als im Jahr 2004.

 

 

 

Symbolfoto (Sepp Pail)

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden