Mi, 17. Jänner 2018

Wilde Flucht

21.04.2006 13:33

70-Jähriger liefert Polizei Verfolgungsjagd

Ein 70-jähriger Autofahrer hat am Donnerstagabend die Polizei im Nordburgenland in Atem gehalten: Der Pkw-Lenker aus Nikitsch (Bezirk Oberpullendorf) war ohne Führerschein auf der S31 in Richtung Oberpullendorf unterwegs. Um einer Verkehrskontrolle am Parkplatz Forchtenstein zu entgehen, drehte der Mann auf der Schnellstraße um und fuhr davon.

Auf seiner Fahrt wendete der 70-Jährige zunächst nochmals und bretterte dann mit 130 km/h durch die Tempo 80-Zone im Baustellenbereich zwischen dem Knoten Mattersburg und Wulkaprodersdorf. Dabei gelang es ihm immer wieder, die Polizei am Überholen zu hindern.

Polizei keilte Flüchtenden ein
Auf der A3 bei Hornstein kam es fast zu einem Zusammenstoß: Der Fahrer eines in zweiter Spur quer gestellten Streifenwagens musste zurückschieben, um einen Unfall zu verhindern. Schließlich gelang es einem Polizeifahrzeug, den 70-Jährigen links zu überholen. Ein zweiter Wagen setzte sich rechts auf gleiche Höhe. Derart "eingekeilt", konnten die Beamten den Mann schließlich stoppen.

Er wurde vorläufig festgenommen und nach der Einvernahme auf freiem Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden