Fr, 25. Mai 2018

32 Coups geklärt

25.06.2015 14:54

Opa-Duo als Serieneinbrecher

Die Akte "Karl" ist für die Ermittler der Diebstahlsgruppe nun geschlossen. Mit der Festnahme zweier Kriminalsenioren konnten sie 32 Einbrüche in Wirtshäuser, Geschäfte und Firmen klären. 120.000 € Schaden hatten dabei die Serientäter, Karl H. und Karl Z., angerichtet. Jetzt sitzen sie ihre Pension im Gefängnis ab.

Der eine, Karl H. (68), ein "alter Bekannter" der Polizei, der seit seiner Jugend auf Diebstour war, sofern er nicht hinter Gittern saß. Der andere, Karl Z. (62), auch kein unbeschriebenes Blatt. Gemeinsam gingen die umtriebigen Senioren monatelang auf Beutezug. Im Burgenland sowie in der Steiermark, in Salzburg, Nieder- und Oberösterreich brachen sie in Gasthäuser, Geschäfte und Firmen ein. Gestohlen wurden Bares, Elektrogeräte, Zigaretten und Alkoholisches. Im Jänner hatten für die gebürtigen Steirer die Handschellen geklickt.

Jetzt sind die Ermittlungen abgeschlossen. 32 Fälle mit 120.000 € Schaden umfasst die Akte "Karl". "Der Abschlussbericht ging an die Staatsanwaltschaft", so die Diebstahlsgruppe des Landeskriminalamtes in Eisenstadt. Hinter Gittern sieht das Opa-Duo dem Prozess entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schluss mit Gendern
Bundesheer streicht jetzt das Binnen-I
Österreich
Moderne Schrittmacher
Das Herz digital im Blick
Gesund & Fit
Puls-4-Moderatorin
Silvia Schneider will NICHT über Gabalier reden!
Video Stars & Society
Mehr Infos offenlegen
UEFA verschärft Regeln für das Financial Fairplay!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden