Sa, 20. Jänner 2018

Vanguard Award

10.04.2006 15:20

Theron von Schwulen- Bewegung ausgezeichnet

Schauspielerin Charlize Theron ist unglaublich angesagt. Ihre Überzeugungskraft brachte ihr nicht nur einen Oscar ein, sondern jetzt auch eine Auszeichnung von der Homosexuellen-Bewegung Amerikas. Es heißt, Charlize sei durch ihr Engagement auf der Leinwand und im Privatleben eine Inspiration für alle schwulen und lesbischen Amerikaner!

Gerührt und zutiefst geehrt nahm Hollywood-Beauty Charlize Theron den heiß begehrten und prestigeträchtigen „Vanguard Award“ bei der 17. Medienpreis-Verleihung der „Schwulen- und Lesbenbewegung gegen Ungerechtigkeit und Diskriminierung“ entgegen.

Im Jahr 2003 wurde Charlize für die Rolle der lesbischen Serienmörderin Aileen Wuornos in „Monster“ mit einem Oscar bedacht. Mit ihrem Engagement in dieser Rolle hat die Schauspielerin laut der Homosexuellen-Bewegung aber auch zu „mehr Verständnis“ beigetragen gegenüber der schwulen, lesbischen, bisexuellen und transsexuellen Gemeinschaft.

Davon abgesehen, engagiert Theron sich auch in ihrer Freizeit für die Rechte der Benachteiligten. Im vergangenen Jahr erregte sie Aufsehen mit ihrem Versprechen, sie wolle nicht heiraten, bevor lesbischen und schwulen Paaren nicht dasselbe Recht auf Eheschließung eingeräumt wird, wie heterosexuellen Paaren. „Ich bin so glücklich, diese Beziehung mit diesem wundervollen Mann (Stuart Townsend) zu führen und finde es wirklich unfair, dass wir aufgrund unserer sexuellen Vorlieben gewisse Rechte haben und anderen Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung diese Rechte nicht eingeräumt werden.“

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden