Sa, 25. November 2017

Horror-Video

22.05.2015 06:34

Poltergeist versetzt Hausangestellte in Panik

In Brasilien setzen Fernsehsender mehr und mehr darauf, mit Angst Quote zu machen. Nachdem erst kürzlich U-Bahn-Zombies Frauen in Panik versetzt hatten, werden nun Hausangestellte mit einem Poltergeist konfrontiert.

Die Hauptprotagonisten des Schock-Videos sind die Hausangestellten sowie ein kleines Mädchen, eine unheimliche Clownpuppe und der unsichtbare Poltergeist - die perfekte Mischung, um einem die Haare zu Berge stehen zu lassen.

Es regiert der blanke Horror
Es beginnt alles ganz harmlos. Nach einem kurzen Gespräch mit der Hausherrin bleiben die Angestellten mit dem ihnen anvertrauten kleinen Mädchen zurück. Es scheint alles normal, bis plötzlich im Wohnzimmer der Strom ausfällt und unheimliche Geräusche, Lacher und Musik zu hören sind. Als das Licht endlich wieder angeht, ist das Mädchen verschwunden, nur die gruselige Clownpuppe ist noch da.

Die Hausangestellten reagieren verzweifelt, schreien herum und suchen nach dem Kind. Unterdessen geht der Horror weiter: Der Fernseher spielt verrückt, der Luster dreht sich im Kreis, Bücher und Bilder fallen zu Boden und Schränke beginnen zu wackeln. Fluchtversuche der Angestellten scheitern, denn die Türen sind verschlossen.

Brasilien liebt offenbar Streiche
Erst kürzlich hat ein TV-Sender in Brasilien eine täuschend echte Zombie-Attacke inszeniert, bei der kostümierte Schauspieler weibliche U-Bahn-Passagiere das Fürchten lehrten. Das Video mit dem Titel "Zombies in der Metro" wurde auf YouTube mehrere Millionen Mal angeklickt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden