Do, 23. November 2017

Dank Not-OP gerettet

11.05.2015 16:31

„Cop Stories“-Star bei Unfall schwer verletzt

In der ORF-Serie "Cop Stories" mimt Michael Steinocher den jungen und wilden Inspektor Sylvester Thaler. Am Freitag düste der 31-jährige Schauspieler mit seinem Motorrad nach Wien-Floridsdorf nach Hause und wurde dabei in einen schweren Unfall verwickelt. Er erlitt dabei innere Blutungen, eine Not-OP im SMZ-Ost rettete sein Leben.

Im Krankenbett liegen statt vor der Kamera stehen heißt es derzeit für den 31-jährigen Michael Steinocher: Der aktuell als "Sylvester Thaler" bekannte Inspektor aus der Serie "Cop Stories" ist stationär im SMZ-Ost in Wien, wird dort nach einer Notoperation versorgt. "Ich bin aber guter Dinge, dass ich bald wieder arbeiten kann!", gibt sich der Schauspieler im Gespräch mit der "Krone" kämpferisch.

Innere Blutungen
Am Freitagabend war der passionierte Motorradfahrer auf seiner schwarzen Honda CBR600RR auf dem Weg nach Floridsdorf. Auf der Nordbrücke kam es dann zum Unfall - im Video schildert Steinocher der "Krone" seine Erinnerungen daran -, bei dem auch Fahrerflucht im Spiel gewesen sein soll. "Eine Frau mit ihrem Kind ist zum Glück stehen geblieben und hat die Rettung alarmiert", berichtet der 31-Jährige. "Ich hatte innere Blutungen. Wäre ich 20 Minuten später operiert worden, wäre ich jetzt nicht mehr hier!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden