Fr, 25. Mai 2018

"Krone"-Ombudsfrau

07.04.2015 11:43

Datenklau mit "Erdöl-Lotterie"-Schmäh

Die "Schmähs" werden immer absurder: Derzeit verschicken Betrüger E-Mails, in denen ein angeblicher Lotterie-Gewinn in Höhe von 750.000 britischen Pfund versprochen wird, ausgezahlt von der Organisation der Erdöl exportierenden Ländern. In Wahrheit handelt sich aber um den Versuch, an persönliche Daten zu kommen.

Nach dem Zufallsprinzip sei die Empfänger-Adresse ausgesucht worden, wie in der kuriosen Nachricht mitgeteilt wird. Weiters sollen die Erdöl exportierenden Länder eine neue Präsidentin gewählt haben, danach sei zu Mittag gegessen worden und dabei soll die Auszahlung des Mega-Lotteriegewinns beschlossen worden sein. Der vermeintliche "Gewinner" müsse lediglich per E-Mail sämtliche persönliche Daten, inklusive einer Ausweis-Kopie, übermitteln.

So verlockend das klingen mag, allen Empfängern einer solchen Nachricht sei empfohlen, die E-Mail umgehend zu löschen. Hier sind Betrüger am Werk, die an Daten kommen wollen, um Identitäten missbräuchlich nutzen zu können!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden