Sa, 18. November 2017

Zwei Männer frei

25.03.2015 17:59

Erstes Lebenszeichen von Linzer IS-Geisel

Paukenschlag im Entführungsdrama in Libyen: Die IS-Terrorbande ließ unerwartet zwei der mit dem Österreicher Dalibor S. von einem Ölfeld verschleppten Geiseln frei. Die beiden Muslime aus Bangladesch bestätigen Geheimdiensten: Der Linzer Familienvater und ein mit ihm verschleppter Tscheche sind am Leben!

Bereits am Dienstagvormittag herrschte helle Aufregung: Eine der beiden Geiseln, Helal Uddin, hatte sich plötzlich telefonisch bei seiner Familie in der Heimat gemeldet. Es war das erste Lebenszeichen überhaupt von einem der insgesamt neun Männer, die 18 Tage zuvor vom Ölfeld al-Ghani verschleppt worden waren. Dienstagabend dann der Paukenschlag: Die Terrormiliz ließ besagten Anrufer Helal Uddin und dessen Arbeitskollegen Mohammed Anowar Hossa frei. Ob Lösegeld geflossen ist bzw. es in anderer Form zu einem Kuhhandel gekommen ist, wird von Behörden (naturgemäß) geheim gehalten.

Umgehend wurden die beiden Ex-Geiseln in ein Krankenhaus in Sirte gebracht und medizinisch durchgecheckt. Laut der Botschaft von Bangladesch sei ihr körperlicher Gesundheitszustand "normal". Und wie die "Krone" erfuhr, sollen die geretteten Entführungsopfer Geheimdiensten erzählt haben, dass Dalibor S. zwar noch in den Fängen der Terroristen sei - er aber noch lebe und es ihm den Umständen entsprechend gut gehe.

Christen von entführten Muslimen getrennt
Der Linzer und der Tscheche wurden als Christen übrigens von den Muslimen getrennt. Nun wird ein Vermittler zum IS gesucht, um die (freilich dementierten) Lösegeldverhandlungen - wie berichtet, stehen 500.000 US-Dollar im Raum - zum Abschluss zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden