Sa, 25. November 2017

„Chip“ gibt Tipps

04.03.2015 08:06

So gelingen Ihnen perfekte Fotos von Wildtieren

Ein Adlerauge gepaart mit Eselsgeduld und dem schnellen Reaktionsvermögen eines Raubtieres: Wildlife-Fotografie erfordert tierische Eigenschaften. Doch wie sieht es mit den technischen Voraussetzungen aus? Das Magazin "Chip Foto-Video" gibt jetzt Tipps, welches Equipment überzeugende Resultate liefert und mit welchen Tricks sich Vierbeiner und Co. perfekt, aber dennoch respektvoll ablichten lassen.

Das sind die Tipps von "Chip Foto-Video" für perfekte Aufnahmen in Wald und Flur:

  • Raus aus der Mitte: Wählen Sie Ihre Komposition so, dass die Tiere nicht mittig platziert werden – es sei denn, sie blicken direkt in die Kamera.
  • Ab auf den Boden: Begeben Sie sich auf Augenhöhe mit den Motiven. Porträts wirken auf diese Art und Weise wesentlich intimer.
  • Platz lassen: Seien Sie vorsichtig bei Nachbearbeitung und Freistellung, damit das Tier auf dem Foto nicht zu gedrungen wirkt. Achten Sie darauf, keine Beine, Fühler oder Schwanzspitzen abzuschneiden.
  • Richtiges Timing: Tiere in freier Wildbahn sind normalerweise zu Tagesbeginn und -ende am aktivsten. Schnelle Bewegungen gepaart mit schwindendem Licht bedeuten, dass Sie eine große Blende und eine hohe Empfindlichkeit brauchen.
  • Gruppenbilder: Wenn Sie ein einzelnes Tier aus einer Schar kleinerer Vögel fotografieren, arbeiten Sie mit dem Einzelfeld-Autofokus. So wird die Kamera nicht durch die Bewegungen der anderen Zweibeiner irritiert.
  • Manueller Fokus: Die Gewohnheiten der Tiere sind bekannt, ihr Aufenthaltsort zu einer bestimmten Zeit ebenfalls – die perfekte Kombination. Fokussieren Sie darauf und schalten Sie dann auf manuellen Autofokus, um die Einstellung beizubehalten.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).