Mi, 21. Februar 2018

Multikulti in Paris

25.02.2015 12:57

Zwischen Kömodie und Drama: "Heute bin ich Samba"

Olivier Nakache und Eric Toledano drehten vor zwei Jahren mit "Ziemlich beste Freunde" eine der erfolgreichsten Komödien der vergangenen Jahrzehnte. Allein in Österreich begeisterte die Geschichte des schwarzen Pflegers und des gelähmten Adligen fast 730.000 Zuschauer. In "Heute bin ich Samba" greift das Regie-Duo nun erneut das Thema des Fremden und Anderen auf. Ab 27. Februar im Kino.

Der Senegalese Samba (Omar Sy) lebt seit zehn Jahren illegal in Frankreich. Mit einem Job in Aussicht beantragt er Aufenthaltspapiere – und landet in Schubhaft. Unterstützung erfährt er durch Alice (Charlotte Gainsbourg), eine labile Karrieristin, die sich für Migranten stark macht. Es knistert. Beide müssen lernen, sich von Vorurteilen und Skepsis zu befreien.

Ein Film von den Regisseuren von "Ziemlich beste Freunde", der weder radikal noch rigoros ist und auf Empathie setzt, sich aber nicht so recht zwischen Sozialdrama und Romantic Comedy zu entscheiden vermag. Das Bemühen, der Einwanderer-Problematik mit befreiendem Humor und Multikulti-Flirt zu begegnen, greift nicht wirklich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden