Mi, 17. Jänner 2018

Peinlicher Irrtum

18.02.2015 12:28

n-tv übernahm Satire-Artikel aus der "Tagespresse"

"Die Tagespresse ist ein österreichisches Satiremagazin. Ausnahmslos alle Artikel sind frei erfunden." Deutlicher kann man sich nicht als österreichische Scherz-Nachrichtenseite deklarieren. Dennoch scheinen selbst renommierte ausländische Medien auf so manchen Artikel der "Tagespresse" hereinzufallen - zuletzt geschehen beim deutschen Nachrichtensender n-tv. Dieser übernahm einen Bericht, demzufolge wegen einer EDV-Panne 42.000 Schülern versehentlich der Doktortitel verliehen worden sei.

"Neue EDV-Panne bei Zentralmatura: Alle Maturanten bekommen versehentlich Doktortitel verliehen", so lautete die Schlagzeile auf dietagespresse.com. Inspiriert von den zuletzt häufig auftretenden Computerpannen im Bildungsministerium, die unter anderem zum Rücktritt der beiden Direktoren des Bundesinstituts für Bildungsforschung geführt hatten, haben die Betreiber der "Tagespresse" dieses Thema aufgegriffen.

Während in Österreich darüber herzlich gelacht wurde, nahmen Redakteure von n-tv die skurrile Meldung in ihre Berichterstattung auf und titelten auf der Twitter-Seite des Mediums mit "Österreich verleiht 42.000 Schülern Doktortitel". "Eigentlich wollten 42.000 österreichische Schüler nur die Matura. Doch stattdessen bekommen sie gleich den Doktortitel. Der Grund dafür ist eine eher peinliche Panne, wie die 'Tagespresse' berichtet", hieß es dann weiter.

n-tv hat Meldung wieder gelöscht
Mittlerweile ist die Meldung aber wieder gelöscht. Offenbar wurde der Irrtum erkannt. Dieser Umstand wiederum war auf der Twitter-Seite der "Tagespresse" eine Meldung wert: "Auch n-tv berichtet über Doktortitel für 42.000 Maturanten, doch der Artikel wurde wieder gelöscht. Warum nur?"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden