Mo, 20. November 2017

Bei Spaziergang

17.02.2015 23:32

57-Jährige nach Sturz in Speichersee verstorben

Dramatische Szenen spielten sich am Samstag Vormittag am Ufer des Speichersees Längental im Kühtai ab: Eine Einheimische (57), die sich während eines Spaziergangs mit ihrem Gatten erleichtern wollte, stürzte ins Wasser. Ein Passant fand die Frau leblos am Ufer. Sie wurde in die Innsbrucker Klinik geflogen – dort verstarb die Frau am Dienstag an den Folgen ihrer Verletzungen.

Kurz vor Mittag wollte das Ehepaar am Valentinstag offenbar bei strahlend blauem Himmel ein paar Sonnenstrahlen tanken. Doch der Winterspaziergang endete für die beiden mit einer Tragödie.
"Ein Passant entdeckte die Frau leblos am Ufer des Speichersees liegen", erklärte der Imster Polizeikommandant Hubert Juen der "Krone". Nachdem das Paar die Runde beendet hatte und wieder am Parkplatz war, entfernte sich die Einheimische noch einmal, um die Notdurft zu verrichten. Dabei dürfte sie ausgerutscht und in das zwei Grad kalte Wasser gestürzt sein. Die leblose Frau musste reanimiert werden und wurde in lebensgefährlichen Zustand in die Innsbrucker Klinik geflogen. Dort verlor sie am Dienstag den Kampf um ihr Leben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden