So, 18. Februar 2018

"Krone"-Ombudsfrau

16.01.2015 12:17

Dem Staubsauger ging die Puste aus ...

Eine Odyssee hat Leser Christian S. aus Kärnten mit einem kabellosen Saubsauger erlebt. Das Gerät ging zweimal kaputt, bis schließlich die Garantie abgelaufen war. Und dann stellte sich auch noch heraus, dass die Akku-Leistung deutlich schwächer war als vom Hersteller angegeben.

Im August 2011 hat sich Herr S. einen Marken-Akku-Staubsauger gekauft. Nach nicht einmal zwei Jahren ging dem Gerät aber die Puste aus und es wurde vom Händler zur Reparatur eingeschickt. "Die Elektronik musste erneuert werden. Danach funktionierte der Staubsager zwar wieder, wurde beim Laden aber immer sehr heiß", schilderte der Kärntner.

Die Freude währte nicht lange. Im September gab das Haushaltsgerät endgültig den Geist auf und ließ sich nicht mehr laden. "Da die Garantie abgelaufen war, habe ich den Sauger selbst zerlegt. Dabei habe ich bemerkt, dass der Akkupack nur 18 Volt hat und nicht 24 wie beim Kauf angegeben. Ich habe also ein schwächeres Gerät erhalten. Der Hersteller schaltet aber auf stur, weil ich den Staubsauger geöffnet habe", ägerte sich Herr S.

Rowenta bedauert auf Anfrage der Ombudsfrau die Unannehmlichkeiten. Als Entschädigung will man dem Kärntner nun eine neues Gerät zur Verfügung stellen...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden