Sa, 18. November 2017

„Hat stark geblutet“

30.12.2014 07:05

Männer retten 16-Jährigen vor dem Erfrieren

Einem aufmerksamen "Krone"-Zeitungszusteller und einem couragierten Anrainer verdankt ein 16-Jähriger in Oberösterreich wohl sein Leben. Der Teenager war am Heimweg auf der Straße gestürzt, lag blutend und bewusstlos auf dem Boden, als ihn Austräger Franz Wandl fand. Anrainer Ludwig Redl organisierte die Hilfe für den verletzten Burschen.

Der Teenager dürfte am Heimweg von einer nächtlichen Zechtour gewesen sein, als er in der Siedlung Aiser in Schwertberg stürzte und stark blutend liegen blieb.

"Der Bursch ist mir vorher schon aufgefallen, weil er so herumgetorkelt ist. Wie ich in die Sackgasse gekommen bin, ist er am Boden gelegen. Ich hab' zuerst geglaubt, das ist eine Geburtstagspuppe. Er war schwarz angezogen. Ich bin hin, hab' ihn angeleuchtet und gefragt, ob er aufstehen kann", schildert der 57-jährige Austräger Franz Wandl aus Mitterkirchen. Doch der 16-Jährige rührte sich kaum.

"Ohne uns wäre er sicher erfroren"
Anrainer Ludwig Redl hörte im Schlafzimmer, wie Wandl mit dem Verletzten sprach: "Der hat das toll gemacht. Ich bin mit meiner Freundin, der Enzenberger Sonja, raus. Wir haben ihm Erste Hilfe geleistet. Der Bursch war mit dem Kopf auf eine Kante gefallen, er hat stark geblutet. Er wäre ohne uns sicher erfroren."

Es war übrigens nicht das erste Mal, dass Franz Wandl seine große Zivilcourage und Hilfsbereitschaft unter Beweis stellte. Schon 2004 hatte der 57-Jährige beim Austragen einen Brand gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden