Mo, 20. November 2017

Lungenentzündung

21.12.2014 11:05

Rätselhafter Tod von Kärntnerin (76) geklärt

Der Tod einer 76 Jahre alten Kärntnerin, die Freitagabend von ihrem 41 Jahre alten Sohn in das Krankenhaus in Tamsweg im Salzburger Lungau gebracht worden war, ist geklärt. "Bei der Obduktion wurde eine Lungenentzündung als unmittelbare Todesursache festgestellt", sagte Polizeisprecher Rainer Dionisio am Sonntag.

Die Frau hatte bei ihrer Einlieferung ins Krankenhaus zahlreiche Verletzungen aufgewiesen. Da im ersten Moment ein Gewaltverbrechen nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der 41-Jährige vorübergehend festgenommen. Eine in der vergangenen Nacht durchgeführte Obduktion ergab, dass die Verletzungen am Körper der Frau nicht im kausalen Zusammenhang mit ihrem Tod stehen.

Frau starb während Fahrt ins Spital
Laut Dioniso haben die bisherigen Ermittlungen ergeben, dass der Sohn seine Mutter zur Behandlung ihrer Erkrankung in ein Krankenhaus nach Salzburg bringen wollte. Auf der Fahrt dorthin verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand, weshalb er sie in das Krankenhaus Tamsweg brachte. Offenbar verstarb die 76-Jährige noch während der Fahrt an den Folgen der Lungenentzündung.

Die Herkunft der Verletzungen der Frau konnten noch nicht zweifelsfrei geklärt werden, die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden