Di, 17. Oktober 2017

Neue Gesichter

01.01.2015 07:00

Wahlen dominieren die Innenpolitik im Jahr 2015

2015 könnte die österreichische Innenpolitik personell ziemlich durcheinanderwirbeln. Nicht weniger als vier Landtagswahlen stehen auf dem Programm, zudem ist eine Neuwahl im Bund nicht ausgeschlossen. Freilich könnte der Wähler auch alles beim Alten belassen. Dann wären der neue ÖIAG- und der neue OMV-Chef sowie die künftige Team Stronach-Klubchefin die prominentesten neuen Gesichter.

Was die Landtagswahlen angeht, dürften die Burgenländer ihren Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) noch eine Zeit lang behalten, wenn sich die Meinungsforscher nicht ganz täuschen. Auch Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) sollte seine Landtagswahl überstehen.

Nicht ganz so sicher ist das beim Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ), dem deutliche Verluste drohen. Überhaupt offen ist die Steiermark, wo noch nicht einmal klar ist, welcher ÖVP-Spitzenkandidat Landeshauptmann Franz Voves (SPÖ) ablösen könnte. Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl wird hier hoch gehandelt.

Änderungen in der Kirche und in der ÖH
Eine Änderung könnte es in der Steiermark auch im kirchlichen Bereich geben. Der Grazer Diözesanbischof Egon Kapellari hat längst altersbedingt seinen Rücktritt eingereicht. Wann Rom gedenkt, ihn von seinem Amt zu entbinden, weiß man allenfalls hinter den Mauern des Vatikans. Mit 75 ihren Rücktritt einreichen müssen kommendes Jahr auch der St. Pöltener Bischof Klaus Küng sowie sein Linzer Kollege Ludwig Schwarz.

In der Wirtschaftskammer steht kommendes Jahr zwar eine Wahl an, dass Präsident Christoph Leitl nach dieser sein Amt abgeben muss, gilt jedoch als sehr unwahrscheinlich. Wer die neue ÖH-Spitze bilden wird, ist vorerst nicht absehbar.

Gemeinderatswahlen werden neue Gesichter bringen
Sicher eine ganze Reihe neuer Gesichter bringen die Gemeinderatswahlen in Niederösterreich, Kärnten, Steiermark, Vorarlberg und Oberösterreich. Prominenteste Aussteiger sind da Villachs Bürgermeister Helmut Manzenreiter sowie in Wels Peter Koits (jeweils SPÖ). Bleiben die Ämter bei der SPÖ, würden in Villach Günther Albel und in Wels Hermann Wimmer aufrücken.

Neue Klubobfrau beim TS, Neubesetzungen bei ÖIAG und OMV
Ziemlich sicher einen Wechsel gibt es kommendes Jahr im Team Stronach. Klubobfrau Kathrin Nachbaur hat angekündigt, diese Funktion nach der Geburt ihres Kindes zurückzulegen. Als Nachfolgerin designiert ist Waltraud Dietrich. Gesucht wird vom Stronach-Team auch noch ein stellvertretender Parteichef, also quasi der Statthalter von Frank Stronach.

Annähernd fix ist, dass 2015 in der ÖIAG neue Gesichter einmarschieren. Durch die geplante Abschaffung des sich selbst erneuernden Aufsichtsrats wird wohl auch dessen Vorsitzender Siegfried Wolf ersetzt. Seinen Abgang bereits angekündigt hat Vorstand Rudolf Kemler. Bei der OMW wird Gerhard Roiss seinen Posten räumen. In beiden Fällen ist noch völlig unklar, wer die Nachfolge antritt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden