Mo, 18. Dezember 2017

Kein Tatverdacht

15.12.2014 13:30

Islamisten-Verfahren: Drei weitere Enthaftungen

Im Grazer Straflandesgericht sind am Montag drei weitere Enthaftungen im Falle der mutmaßlichen Dschihadisten erfolgt. Aufgrund zwischenzeitlicher Ermittlungen sei der Tatverdacht weggefallen, so das Gericht. Bei einem vierten Verdächtigen wurde die Untersuchungshaft verlängert.

Bereits am Freitag fanden drei Haftprüfungen statt, bei denen eine Person entlassen wurde. Der Hauptverdächtige Mirsad O. blieb hinter Gittern. Nun wurden vier weitere Fälle geprüft, drei davon führten zur Enthaftung von bisher Verdächtigen. Die Staatsanwaltschaft kündigte an, in diesen Fällen eine Beschwerde einzubringen.

Nach einer Großrazzia vor rund zwei Wochen hatten für die mutmaßlichen Dschihadisten in Graz und Wien die Handschellen geklickt. Bei allen besteht der "Verdacht extremistischer Betätigung im Zusammenhang mit Dschihadismus", hieß es seitens des Gerichts. Acht von ihnen wurden in Graz in U-Haft verwahrt, derzeit sind es noch vier. Die Haftprüfung im Falle des achten Verhafteten wird nächste Woche stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden