Fr, 24. November 2017

Auf Entdeckungstour

16.10.2014 12:33

Prinz George hält seine Eltern derzeit auf Trab

Mini-Prinz George ist nicht nur niedlich, sondern derzeit auch extrem neugierig. Und deshalb geht der Sohn von Prinz William und seiner Kate jetzt auch im Palast und bei seinen Großeltern auf Entdeckungstour - und hält seine Eltern dabei ganz schön auf Trab.

Etwas mehr als ein Jahr ist Prinz George jetzt alt - und macht zurzeit seine Umgebung zu Fuß unsicher. In einem Interview mit dem "Boston Herald" verrät ein Insider jetzt, dass der Kleine seine Familie mit seinen Erkundungstouren ordentlich auf Trab hält. "Man kann ihn keine Sekunde aus den Augen lassen", erzählt dieser. "Er ist sehr neugierig und öffnet alles, was eine Tür oder eine Klappe hat."

Kate dürfte der Tatendrang ihres Sohnes derzeit jedoch ordentlich zu schaffen machen. Immerhin leidet die Herzogin auch in ihrer zweiten Schwangerschaft an einer extremen Form der Schwangerschaftsübelkeit. Deswegen zog sich Kate auch vor Kurzem erst auf das Anwesen ihrer Eltern Carole und Michael Middleton zurück und sagte weitere öffentliche Termine ab.

Doch nicht nur Kates Eltern, sondern auch die Nanny Maria Borrallo steht der 32-Jährigen derzeit helfend zur Seite. "Maria kommt gut mit George zurecht", plaudert der Insider weiter aus dem Nähkästchen. "Er bewegt sich gerne und mag es, seine Umgebung zu erkunden." Borrallo nehme daher den Kleinen oft zum Spazierengehen in den Park, "wo sie in der Menge abtauchen können". Und laut Insider ist der Mini-Prinz auch dabei, wenn die Nanny Botengänge erledige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden