Mi, 21. Februar 2018

Mutter betrunken

17.09.2014 08:31

Kinderwagen fällt auf Gleis - Kleinkind gerettet

Die kurze Unachtsamkeit einer betrunkenen Mutter hat im australischen Melbourne für einen Zweijährigen beinahe schlimm geendet: Der Kinderwagen, in dem der kleine Bub festgeschnallt war, fiel auf die Gleise einer Vorortebahn. Glücklicherweise kamen neben der Mutter aber auch mehrere Passanten rasch zur Hilfe, das Kind erlitt bei dem Unglück lediglich kleinere Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich bereits am Samstag in der Station Camberwell bei Melbourne. Am Mittwoch veröffentlichte Bilder einer Überwachungskamera zeigen das Unglück: Die laut Polizei betrunkene Mutter lässt den Kinderwagen für einige Augenblicke unbeobachtet, weil sie einen fallengelassenen Gegenstand aufheben will.

Daraufhin verselbständigt sich das knapp am Bahnsteigrand befindliche Gefährt und stürzt auf die Gleise. Sofort springt die Mutter hinterher, einige aufmerksame Passanten kommen ebenfalls zur Hilfe. Laut Helfern weinte der Kleine zwar, schien aber weitestgehend unverletzt. Eine spätere Untersuchung im Krankenhaus bestätigte diesen Eindruck.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden