So, 17. Dezember 2017

Feuerwehr im Einsatz

25.08.2014 09:17

Katze fuhr 30 Kilometer in heißem Motorraum mit

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz rückte Donnerstagmittag die Grazer Berufsfeuerwehr aus: Am Lendplatz befreite sie eine Katze, die im Motorraum eines Autos zwischen Kühler und Stoßstange eingeklemmt war. Wie sich herausstellte, war die ahnungslose Pkw-Besitzerin mit dem Tier 30 Kilometer weit gefahren.

Die junge Lenkerin – sie stammt aus Graz – besuchte ihre Eltern, die bei Weiz einen Bauernhof besitzen. In einem unbeobachteten Augenblick muss dort die junge Katze in den weißen Skoda gelangt sein. Wie – das kann sich niemand erklären.

30 Kilometer mit blindem Passagier
Ohne zu ahnen, wen sie da mitnahm, fuhr die Frau zurück nach Graz. Nach 30 Kilometern stellte sie den Pkw vor dem Bauernmarkt am Grazer Lendplatz ab – und hörte plötzlich ein Miauen aus dem Motorraum.

Feuerwehr rückte zur Katzen-Rettung an
Passanten wollte die Katze sofort retten und versuchten, den Kühlergrill aufzuschrauben. Doch das misslang. Daraufhin verständigte ein Fußgänger die Feuerwehr, die von der nahe gelegenen Zentrale mit vier Mann zum ungewöhnlichen Einsatz ausrückte. "Wir mussten ein Blech entfernen, um das Tier zu befreien", schildert ein Feuerwehrmann.

Vierbeiner hatte großes Glück
Die Katze hatte sehr großes Glück, so der Florianijünger: "Im Motorraum hat es während der Fahrt im Bereich des Kühlers sicher an die 90 Grad gehabt. Dass der blinde Passagier überlebt hat, war nur dem Fahrtwind zu verdanken."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).