Sa, 18. November 2017

Handy gestohlen?

15.05.2014 13:48

Bieber nach Vorwürfen: „Glaubt nicht an Gerüchte“

Popstar Justin Bieber (20) hat sich indirekt zum Vorwurf geäußert, er habe einer Frau ihr Handy entrissen. "Es ist schwer, mich und meine Privatsphäre jeden Moment zu schützen. Dann sind da diese Gerüchte", schrieb Bieber auf Twitter.

"Ich liebe die Leute und ich werde versuchen, nett zu sein, auch wenn die Dinge nicht fair sind. Glaubt nicht an Gerüchte." Er bedanke sich bei denen, die zu ihm hielten und ihm helfen, sich jeden Tag weiterzuentwickeln.

Die Polizei in Los Angeles ermittelt wegen versuchten Raubes gegen den 20-Jährigen, wie die Behörde bestätigte. Bieber soll einer Frau in einem Freizeitpark ihr Handy entrissen, später aber zurückgegeben haben.

Eine Angestellte des Freizeitparks sagte allerdings dem Promiportal "TMZ", Bieber habe nicht einmal versucht, der Frau das Handy zu entreißen. Er sei allerdings sehr erzürnt darüber gewesen, dass die Frau von ihm mehrere Fotos gemacht habe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden